Über uns

Irgendwo zwischen Alternative und Punk-Rock, Post-Punk und Powerpop, im muffigen Proberaum zwischen Dosenbier, Weltschmerz und durchgefeierten Nächten hat Swift Exit seine musikalische Nische gefunden.

Seit 2017 nutzen Britta und ihre vier Jungs alles, was auch nur entfernt nach Bühne aussieht, um sich mit ihren eigenen Songs einen Weg in die Ohren und Herzen der Rockfans zu erspielen. Dabei kommen verschiedenste Einflüsse und Vorbilder von The Offspring und Rise Against über Joy Division und The Clash bis hin zu Iron Maiden und sogar Britney Spears zur Geltung.

 

Gegründet wurden Swift Exit bei einer feuchtfröhlichen Open-Mic-Nacht in der Kölner Tankstelle, der Bandname wurde bald darauf dem ikonischen Film „Scott Pilgrim vs. the World“ entnommen.

2019 veröffentlichte die Band ihre erste EP inklusive Musikvideo zum Song „Way Back Then“, es folgten Auftritte bei verschiedenen Open Airs und im Vorprogramm der bekannten französischen Band Last Train.


Andre am shredden

Andre (*1993)

Andre hat die längsten
Finger und benutzt Gitarrenseiten als Zahnseide

Instrument: Des Drummers sechssaitiger Albtraum
Lieblingsbands: Iron Maiden, Oasis, The Cure, Pink Floyd, alles von Steven Wilson
Vorbilder: Bruce Dickinson, Steven Wilson
Ich in 5 Worten: Verträumter, manchmal leicht misanthropischer Musikfreak
Traum-Superkraft: Teleportation (samt Equipment!)
Traumberuf: Rockstar oder alternativ professionelles, wandelndes Musiklexikon
Swift Exit bedeutet mir: Kreativ sein, Krach machen und Tommy quälen.

Tommy schlägt auf sein Instrument ein

Tommy (*1990)

Tommy hält immer die Motivationsansprachen im Bandkreis vor und nach Gigs und stellt heimlich mit seinen flinken Fingern Andres Gitarre leiser.
Instrument: Drums
Gründungsmitglied von Swift Exit (in your face Theo)
Lieblingsband: Die Ärzte, The Offspring, The Used, Rise Against, The Gaslight Anthem
Vorbilder: Keith Moon, Ben Johnston, Travis Barker
Ich in 5 Worten: Hippelig, humorvoll, Gentleman, Pessimist, Traumschwiegersohn
Traum-Superkraft: Immer im Takt
Traumberuf: Fussballkommentator oder Berufsschullehrer für Gastronomen
Swift Exit bedeutet mir: Sex, Drugs & Rock’n’Roll Baby

Britta schreit sich die Seele aus dem Leib

Britta (*1992)

Britta besteht immer auf den Bandkreis vor oder nach Gigs und saß mit Tommy  eines morgens am Küchentisch in der WG und sagte: Lass uns eine Band gründen!
Instrument: Vocals
Lieblingsbands: A7x, Hi!Spencer, Boysetsfire, Käptn Peng, Britney Spears, The Subways, Maceo Plex, Kasalla
Vorbilder: Britney Spears, Prinzessin Elsa, Papa
Ich in 5 Worten: Tiernärrin, entspannt, sensibel, launisch, Jeck
Traum-Superkraft: Gedanken lesen
Traumberuf: Gibt’s nicht mehr, ist schon real, Musiklehrerin
Swift Exit bedeutet mir: Aus sich rauskommen, Abgehen, Ventil, Herzensmusik

Britta besteht immer auf den Bandkreis vor oder nach Gigs und saß mit Tommy  eines morgens am Küchentisch in der WG und sagte: Lass uns eine Band gründen!

Jannis gelegentlich mit Gitarre zu sehen

Jannis (*1995)

Ohne Band-Papa Jannis hätten wir dieses Jahr keinen Gig gespielt, achja und er spricht übrigens fließend Portugiesisch.
Instrument: Gitarre und Backing Vocals
Lieblingsbands: Die Ärzte, Oasis, New Order, Rise Against, Iron Maiden
Vorbilder: Farin Urlaub, Bruce Dickinson, Jürgen Domian
Ich in 5 Worten: Fünf Worte sind zu wenig!
Traum-Superkraft: Ich kann Gitarre spielen, was soll man sich da noch wünschen?
Traumberuf: Musiker
Swift Exit bedeutet mir: Rock’n’Roll

Hm

Theo (*1991)

Zuständig für dumme Sprüche und Bandzufriedenheit.
Instrument: Bass
Lieblingsbands: Yura Yura Teikoku, Magma, They Might Be Giants, Queens Of The Stone Age, Mr. Oizo
Vorbilder: Chiyo Kamekawa, Keiji Haino, David Bowie
Ich in 5 Worten: verpeilt aber mit Herz dabei
Traum-Superkraft: Luzides Träumen
Traumberuf: Gitarrist
Swift Exit bedeutet mir: Spaß haben

Kommende Gigs